24. November 2020

Speed Test

Wer sich ein Kajak anschaffen möchte mit Pedalantrieb oder Push-Pedal wird sich vielleicht Gedanken machen über die Geschwindigkeit. Eines vorweg.. man wird nicht schneller sein als ein Boot mit E-Motor ! ABER man wird immer um einiges schneller sein als ein Ruderboot !

Wie erwähnt gibt es Kajaks mit Pedalantrieb oder sogenannten Push Antrieb. Was ist der Unterschied ?

Kajaks, die über einen Pedalantrieb verfügen, werden genau wie normale Kanus in einzelne Kategorien unterschieden. Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen den beiden Typen push und rotational Pedalkajaks. Auf den ersten Blick wirken beide Pedalkajak-Typen ähnlich. Tatsächlich unterscheidet sich die Art und Weise, wie die Fortbewegung beim jeweiligen Typ funktioniert.

Tret-Pedale/ Antrieb ( z.B. mein Yak das Ultimate FX13 Propel )

Die Tret-Pedale bei diesen Kajaks ähneln einem Fahrrad. Die Pedale drehen sich im Kreis und treiben durch diese Bewegung den Propeller an, der das Kajak in Fahrt bringt. Im Vergleich zur zweiten Variante setzen Tret-Pedale die Kraft besser um. Kajaks mit Tret-Pedalen sind folglich schneller im Wasser unterwegs.

Die meisten Pedalkajaks setzen aus diesem Grund auf Tret-Pedale. Die Einfachheit dieses Systems ist ein weiter Grund, warum dieser Bautyp besonders beliebt ist. Wer weiß, wie man ein Fahrrad fährt, kann auch die Pedale eines solchen Kajaks treten.

Push-Pedale ( z.B. das Hobie )

Bei Push-Pedalen wird nicht wie bei einem Fahrrad in die Pedale getreten, sondern durch eine repetitive Bewegungen werden zwei identische Finnen im Wasser hin- und herbewegt, was das Kajak vorantreibt.

Die erreichbaren Geschwindigkeiten sind niedriger als bei Tret-Pedalen. Die Bedienen der Push-Pedale ist schwieriger als beim anderen Bautyp, das sehr nahe ans Fahrradfahren herankommt. Im Vergleich zu Tret-Pedalen fällt bei Push-Pedalen die Geschwindigkeit schneller ab, nachdem das Drücken eingestellt wird.

Soweit eine kurze Erklärung was der Unterschied ist.

Bei einer Ausfahrt am See ist dazu ein kurzer Clip entstanden der zeigt, dass man spielend ohne viel große Mühe eine Geschwindigkeit von über 7km/h erreichen kann. Sicherlich ist das Tempo auf lange Zeit für untrainierte Personen nicht zu halten, aber es wird auch in den seltensten Fällen vorkommen, wo man diesen Speed benötigt. Persönlich musste ich allerdings schon ein paar Mal dieses Tempo gehen, sei es wegen plötzlicher Unwetterlage, Segelboote die über die Schnur fahren.. oder um schnell mal an den Angel Spot zu kommen 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.