9. Juni 2024

Barsch Streifen auf Sommersalat

Die Fischküche empfiehlt: Barsch Streifen auf knackigen Sommersalat

Leck mich am Barsch, war das wieder GUT 🙂

Ab und zu gönne ich mir auch einmal einen Barsch. Oftmals von vielen als Speisefisch unterschätzt als auch gemieden wegen seines komplizierten Grätenwerks. Aber das völlig zu Unrecht, denn unser heimischer Barsch ist ein sehr köstlicher leckerer Fisch und das Filetieren geht im Grund ganz einfach. Eine ganz besondere Methode, wie man Barsche enthäuten und ausnehmen kann, wird hier eindrucksvoll in einem YouTube Video vorgestellt.

Gerade in den Sommermonaten ist ja leichte Kost angesagt und da kommt ein frisches Barschfilet mit viel frischem Salat gerade recht.

 

Die Zubereitung geht auch relativ recht fix, d.h. der Fisch wird gesäubert, filetiert und in Steifen geschnitten. Anschließend gewürzt und in der heißen Pfanne mit *Sesamöl ausgebraten.  Als Salatvariation kann so ziemlich alles verwendet werden, was die Saison hergibt und wofür man Gelüste hat. Ich peppe meinen Salat auch gerne immer etwas auf, indem ich Apfelstücke untermische. Der Apfel gibt dem Salat noch einen zusätzlichen Pepp an Frische und Geschmack. Ebenfalls werfe ich kurz eine Scheibe Toastbrot in den Toaster, so habe ich Ruck-zuck ein paar leckere Croûtons für den Salat on top.

 

Man kann natürlich auch das Barschfilet im Ganzen lassen, sollte aber immer den Fisch vom Schuppenkleid befreien. (Schuppen verbrennen in der Pfanne) die Haut selbst kann man dran lassen und auch mit essen, kein Problem.

Übrigens, der Barsch enthält große Mengen an Vitamin E, welches eine starke antioxidative Wirkung hat, gerade bei Sportlern ist der Fisch in den letzten Jahren sehr beliebt geworden aufgrund der fettarmen Proteinquelle.

 

 

Sollte also beim nächsten Angeltripp ein Barsch im Kescher landen, dann unbedingt einmal das Rezept ausprobieren. Viel Spaß beim Kochen und Nachmachen.  🙂

Bon Appetit

Barschstreifen auf Sommersalat (Rezept Download als PDF)