24. November 2020

Jigspinner sind einfach Top

Fast jeder kennt sie, die kleinen Tailspinner, die gerade im Frühjahr und Spätsommer eine Bank sind. An manchen Tagen rettet gerade ein guter Jigspinner einen Schneidertag !
Einfaches einholen, langsam oder schnell oder mit der Stop & Go Technik .. kurze Pausen beim Einholen können dabei oft eine dicke Überraschung an den Haken locken. Oder man jiggt den kleinen Freund ähnlich wie beim Angeln mit Gummifischen d.h. den Jig-Spinner langsam einholen und mit der Rutenspitze in Richtung Wasseroberfläche dann wieder beschleunigen.
Rapfen lieben Jigspinner !

Ich fische fast immer mit den gleichen  3-4 Jigspinnern, ein wenig abhängig von der Gegebenheit, aber in der Regel wird ein Spinmad in Barschdekor montiert. Gerade am Hausgewässer mit vielen kleinen Barschen haben sich die größeren Räuber darauf eingeschossen. Oft klappt es eben auch 🙂

Ebenso wie bei der Technik hat man oft auch seine eigene Vorliebe für das Gewicht der Spinner. Meist haben in der Vergangenheit Jigspinner mit einem Gewicht von 10-25g die besten Ergebnisse erzielt. Ausnahmen bestätigen natürlich wieder die Regel. Maximal 30g wenn der Wind recht heftig ist bzw. wenn man mehr auf Tiefe gehen will oder ein paar Meter mehr auswerfen möchte. Großer Vorteil aller Jigspinner liegt darin, daß man in kürzester Zeit eine große Wasserfläche absuchen kann. Wenn auf Jigspinner nichts geht, – ist meist kein Räuber in der Nähe !

Auffällig ist beim Fischen mit Jig-Spinner, dass diese unglaublich aggressiv genommen werden und oftmals leider tief im Schlund landen. Bei zwei Drillingen fällt dann das Hakenlösen oft schwer !

Tipp hierzu: Um längere Operationen zu vermeiden und unseren Fisch zu schonen.. bitte eine Hakenspitze vom Drilling einfach abkneifen oder noch besser eine Umrüstung auf Einzelhaken ! 

Yak Spirit  Tipp wenn es auf die Räuber geht: * SpinMad Jigmaster 12g in Barschdekor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.